schamanenreich

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Hier werde ich von nun an immer mal Träume aufnehmen, wenn sie mich so wie dieser zum Denken und Erkennen anregen!

Traum vom 11. - 12. Juli 2006
Jetzt ist mir gerade wieder mein Traum von heute Nacht eingefallen, ich habe aus einiger Entfernung einem Rockkonzert zugesehen und plötzlich ist ein Flugzeug senkrecht abgestürzt - ich hab die Anderen noch gewarnt und mich auf den Boden geworfen.....
ich hab mal nach der Bedeutung geschaut....find ich interessant:

abstürzen:
Es signalisiert einen Verlust, der Sie selbst, einen anderen Menschen oder einen Gegenstand betreffen kann.
Die Situation spiegelt oft ein Sich - fallen - lassen, ohne dass Sie dazu eigentlich Grund hätten.
Ein Absturz aus großer Höhe oder einem Flugzeugs zeigt manchmal, dass Sie sich von der Lebenswirklichkeit entfernt haben oder wieder auf den Boden der Tatsachen fallen. Wenn andere im Traum abstürzen, können das Hinweise darauf sein, dass Verluste drohen.
Der gesamte Traum gibt dann Aufschluss darüber, ob man andere Personen, Situationen, Dinge oder gar sich selbst falsch eingeschätzt hat und nun aus seiner ehemaligen Einstellung herausfällt. Der Absturz kann aber auch allzu großen Optimismus oder Überheblichkeit symbolisieren.

Rockkonzert:
Sie verstricken sich bald so tief in den Angelegenheiten eines anderen, dass es schwierig sein wird, sich von dort wieder zurückzuziehen.
Vorsicht!


Entfernung:
Sehen Sie jemanden in großer Entfernung, haben Sie sich vielleicht von einem lange ersehnten Wunsch entfernt.
Sie fühlen sich einsam.


Gefahr:
gefährliche Situationen im Traum sind ein Hinweis darauf, dass Sie sich Gedanken über die Ängste, Risiken und Schwierigkeiten des alltäglichen Lebens machen sollen.
Dies kann sich auf den privaten wie den beruflichen Lebensbereich gleichermaßen beziehen.
Gefahr verspricht nach alten Traumbüchern, dass Sie bald mehr innere Ruhe und Gelassenheit finden werden.

Gedanken/Einsichten dazu:
Heute hat N. gemailt - gleiche Situation wie meine -
ich meinte, ich würde das nächste Mal, bevor ich wieder ein Date mit einer Person, die ich nicht oder nicht richtig kenne ausmache - dass ich dann vorher irgendwie klarstelle, dass ich eine feste Beziehung möchte. Männer wären ja einfach gestrickt und wenn einer - was meine Erfahrung jetzt mehrfach zeigte, die meisten Männer sind eben nur auf Bettgeschichten aus, nicht mehr....jedenfalls scheinbar nicht in meinem Fall - also wenn einer nicht mehr als eine Bettgeschichte will und vorher schon gleich weiß, dass ich eine feste Beziehung möchte - dann wird dieser Jene erst gar kein Date mit mir wollen......so fällt auch dieser Problempunkt erst gar nicht an, dass man sich in jemanden verliebt, oder jemandem mehr vertraut, als einem lieb ist und sich Zuneigung entwickelt und man dann fallengelassen wird, wie eine heiße Kartoffel.
Ja, ich stehe endlich zu mir. Ich bin nicht der Typ für Bettgeschichten oder oberflächliche Dinge. Ich möchte eine Beziehung haben, jemand, der für mich da ist und der mit mir auch zusammen sein möchte - und nicht nur für eine kurze Zeit als Lückenbüßer - alles andere hat bei mir keinen Sinn, das ist meine Persönlichkeit und ich bin wie ich bin und muss Rücksicht darauf nehmen - und als mir heute klar wurde, was ich N. da überhaupt geschrieben hatte, da auf einmal habe ich gemerkt, dass ich evtl. über den R. hinweg bin - ich glaube endlich ist es nicht nur im Kopf, sondern auch tief drin. ICH möchte eine feste Beziehung, ich möchte jemanden ganz alleine für mich.....R. will keine Beziehung mit mir - heute hab ich es endlich das erste mal "gefühlt" - es hat keinen Zweck, sich da zwei oder drei mal im Jahr zu sehen und dann läuft mal kurz was und das wars - und dann vergnügt er sich mit anderen Weibern oder was auch immer - nein, das ist nicht mein Ding. Und das erste mal - weil ich diesen Gedanken der Sinnlosigkeit ja nicht das erste mal habe, aber sonst eben nur in anderen Gemütszuständen, verzweifelte Feststellungen waren das bis jetzt, mit anschließenden tiefen Abstürzen - bleibt trotzdem das erste Mal das Gefühl tiefer Verbundenheit zu ihm......was ich ihm schon alles geschrieben habe - ja GESCHRIEBEN - das wird es sein, weil ich das eh besser kann als reden - wir werden Freunde bleiben - es ist evtl. nur heute so und kann morgen ganz anders sein - aber als R. heute schrieb, dass es evtl. nichts wird mit seinem Urlaub - und so ja zwangsläufig auch mit unserem Treffen nichts - war ich nicht traurig drüber und ich habe auch nicht gleich wieder depressive Gedanken gehabt, dass er das nur schreiben könnte, weil er keinen Bock auf mich hat und was besseres vor hat.....und wenn es so wäre - ich habe es irgendwie verinnerlicht - vielleicht habe ich es in dem Traum verarbeitet - abschließend, denn ich bin ja jetzt schon drei Jahre in dieser Situation - weil ich letzte Woche schon gar nicht genau wusste, wie ich mich verhalten soll, wenn ich ihn sehe. Heute ist auch das mir nochmals in den Sinn gekommen - diese Frage hat sich sonst noch nie gestellt - ich hab ihn immer genauso physisch gewollt wie psychisch - das ist jetzt irgendwie weg - dieses körperliche Verlangen - ich glaube wirklich, es ist überwunden......endlich......es würde mir nichts ausmachen, wenn es nächste Woche nichts wird - ich könnte jetzt auch mit ihm einfach nur den Botanischen Garten angucken, mit ihm ein Eis essen gehen und das wärs - ohne das Verlangen ihn zu küssen und seine Locken zu kraulen.
Er will keine Beziehung - ich will eine - in dieser Richtung werden wir NIE zusammen kommen - aber wir werden evtl. Freunde bleiben. Bleibt abzuwarten - denn evtl. hält ihn nur das Wissen von meiner Verliebtheit und das doch ab und an was für ihn rausspringt als mein Freund. Und das macht mir Angst! Und ich spüre die Angst und mit dem Wissen um meine Krankheit, meine Depression und was sie auslöst, wie sie entstanden ist - da kann ich zu meinen Ängsten stehen - wer sich selbst mag, der ist sich selbst ein Freund und kann einen Verlust verschmerzen, der evtl. entsteht, weil man sich in einem Menschen getäuscht hat.
Aber ich glaube es nicht - es wird sicher so bleiben


Traum vom 19. auf 20.07.
Ich kann mich an zwei Träume erinnern:
1.)
- Ich musste Kinder + deren Freundin mit zur Arbeit nehmen - wir sind schon zu spät losgefahren und in einem Dorf auf der Hinfahrt war noch alles gesperrt, man kam nicht durch - auf Umweg bin ich doch noch hingekommen, zu spät....eine halbe Stunde - G. hat komischerweise diesmal in N. gearbeitet - er war sauer und hat gemotzt und seine Frau war auch da....dann erklärte er mir noch eine schwierige Arbeitssituation aus dem Tagespultordner...

Arbeit
wenn Sie sich im Traum anstrengen, um ein Ziel zu erreichen, dann erhalten Sie damit einen Hinweis auf dessen Bedeutung. Andererseits kann Überanstrengung jedoch auch auf Selbstbestrafung schließen lassen.
Sie nehmen des Tages Last und Mühen quasi mit ins Bett, wo das Unbewusste sie bewältigen muss, wobei besonders auch Ihre psychische Belastbarkeit getestet wird.
Manchmal fordert das Symbol auch dazu auf, im Wachleben fester zuzupacken, nicht herumzutändeln.
Im übertragenen Sinn wird auch Ihre Leistungsfähigkeit in den Beziehungen zur Umwelt getestet.
Oder Sie werden angeregt, Seelisches so zu verarbeiten, dass Sie nicht dünnhäutig reagieren, wenn es mal ganz dick kommt.
Eine Frau, die von den Anstrengungen der Geburt träumt, sollte sich mit ihrem Wunsch nach Schwangerschaft oder Kindern auseinandersetzen. Die Arbeit bedeutet im Traum meist die Notwendigkeit, an seiner Persönlichkeit zu arbeiten.
Die zwölf Arbeiten des Herakles stellen angeblich die Bewegungen des Sonne durch die zwölf Tierkreiszeichen dar.
Sie symbolisieren auch die Entbehrungen und Anstrengungen, die der Mensch auf sich nimmt, um sich selbst zu verwirklichen.

Kind
das Kind im Traum ist ein Hinweis auf neue Möglichkeiten und Chancen zur weiteren Entwicklung. Häufig kommen darin aber auch Konflikte zum Vorschein, die meist auf eine unreife Persönlichkeit zurückzuführen sind.

Auto
ein Auto kann allgemein als Sinnbild für Antriebe stehen, die das Handeln und Verhalten eines Menschen stark beeinflussen und ihn motivieren. Je nach den Begleitumständen ergeben sich oft die folgenden speziellen Bedeutungen:
Selbst ein Auto lenken zeigt an, dass Sie eine Angelegenheit fest im Griff haben und sie zu einem erfolgreichen Abschluss bringen werden, zum Teil werden Sie dadurch aber auch aufgefordert, mehr Aktivitäten zu entwickeln, um das Leben zu verändern und neue Ziele anzustreben.
Wer damit gut vorankommt, bei dem wird es auch im bewussten Leben gut vorwärtsgehen.
Das Lenken eines Fahrzeuges kann mehr mit der Richtung und dem Ziel in Verbindung gebracht werden.Traumszenarios mit Autos verarbeiten häufig die Art, wie Sie auf der psychischen oder emotionalen Ebene mit sich selbst umgehen. Ein Auto steht häufig für den persönlichen Raum, für die Erweiterung des Seins. Das Auto wird in der Traumpsychologie mit motorischer Energie gleichgestellt.

Umleitung
ihnen ist der direkte Weg versperrt, aber oft kommt man auch über Umwege zum Ziel.
Es zeigt sich, dass Sie Ihren eingeschlagenen Weg nicht weiter gehen können.

Umweg
weichen Sie nicht vom rechten Lebensweg ab.
Pläne und Absichten könnten dann zum Scheitern verurteilt sein. Zögern Sie eine Entscheidung nicht länger hinaus, gehen Sie Ihr nicht aus dem Weg.

Verspätung
allgemein kann sie für einen zögerlichen, von unnötigen Skrupeln geplagten, willensschwachen und unsicheren Menschen stehen.
Verspätung zeigt meist die Neigung, sich vor Entscheidungen zu drücken und Angelegenheiten vor sich herzuschieben, dadurch verpassen Sie viele Chancen, die das Leben bietet.

wütend
sie erleiden einen ernsthaften Sturz oder Unfall.
Wenn Sie andere so sehen, bereiten Ihnen ungünstige Aussichten Kummer und Sorgen.

Ordner
ein Traum von Ordnern oder von der Ablage zeigt, dass Sie Ordnung in Ihr Leben bringen wollen. Sie wollen dem, was Sie tun, einen Sinn geben.

Frau
Träumt eine Frau von einer anderen Frau, ist das als das eigene Unterbewusste zu sehen. Es soll auf Charaktereigenschaften hingewiesen werden, die Ihnen bisher nicht bekannt sind.

Eile
sind Sie selbst in Eile, dann bereiten Sie sich auch den Druck. Eile kann auf verschiedene Weise in den Träumen auftauchen. Oft weist sie auf innere Unruhe, Unsicherheit und Nervosität hin. - haben: Unruhe des Gemüts, Sie können dadurch leicht in Streitsachen verwickelt werden,
auch: Gefahr von Feuer oder Unfall, durch Vorsicht zu vermeiden

2.)
Besuch bei meiner Schwester + Family

Bei meiner Schwester: es entstand Unruhe, denn wir erfuhren, dass mein Vater einen Termin (Gerichtstermin? Nicht mehr ganz sicher) hatte - aber erst, als er mit dem Hund spazieren war - also nicht da - es war eine Unruhe und Hektik deswegen - wir warteten und es war ziemlich stressig - dann fing auch noch ein Gewitter mit heftigem Blitz + Donner an - und der Schwiegervater von meiner Schwester wartete schon am od. im Auto - es war ein großes Auto - denn er wollte ihn mitnehmen, hatte es aber auch eilig - und es war das unruhige Warten, eine ganz beunruhigende Stimmung - dann merkten wir, dass die Kinder auch nicht da waren - als das Gewitter immer heftiger wurde und es dann sogar schneite (es war kein! Winter - war aber alles weiß) kamen dann alle um die Ecke - der Hund vorneweg und es war auffälig (im Nachhinein) dass es plötzlich unsere Haus war - im Hof - als der Hund um die Ecke gerannt kam......

Schwester
eine Schwester stellt im Traum gewöhnlich Ihre emotionale Seite dar. Sie ist dazu in der Lage, mit diesem Bestandteil Ihres Selbst Verbindung aufzunehmen, vorausgesetzt, Sie bringen Verständnis für die Persönlichkeit der Schwester auf.
Eine ältere Schwester im Traum eines Mannes kann schikanierendes Verhalten, aber auch Fürsorge zum Ausdruck bringen. Handelt es sich um eine jüngere Schwester, dann verkörpert sie seine verletzbare Seite. Eine jüngere Schwester im Traum einer Frau steht für Rivalität und eine ältere für Fähigkeit. (bei mir eine "ältere")

Besuch
jemanden zu besuchen bedeutet, dass Sie in psychischer, emotionaler oder spiritueller Hinsicht Ihren Horizont erweitern müssen.
Bekommt eine Person im Traum Besuch, weist dieses Symbol meist darauf hin, dass eine Veränderung oder Entwicklung bevorsteht oder bereits eingetroffen ist, die aber meist nur vorübergehender Art ist. Empfinden Sie den Besuch als angenehm, so sind Sie mit der Entwicklung zufrieden, empfinden Sie ihn als störend oder unangenehm, ist das ein Zeichen für Unzufriedenheit oder auch Ungeduld

Vater
der Vater repräsentiert Autorität und die konventionellen Formen von Recht und Ordnung. Im Leben eines Mannes übernimmt der Vater die gleichgeschlechtliche Vorbildrolle (oder auch nicht).
Im Leben einer Frau stellt der Vater die Schablone dar, anhand derer sie alle zukünftigen Beziehungspartner bewertet.
Reifere Beziehungen sind jedoch nur möglich, wenn sie sich beispielsweise mit Unterstützung der Traumarbeit, von ihrem Vater löst.


Hund
der Hund umfasst vor allem sexuelle Triebe, Instinkte und Gefühle, dann bringt er die eigenen Einstellungen zum Ausdruck, warnt vielleicht auch davor, diese psychischen Inhalte zu stark zu unterdrücken.
Im weiteren Sinn kann das Tier die männlich aggressive Sexualität verkörpern.
Bissige Hunde im Traum eines Mannes deuten auf Eifersucht.
Erlebt eine Frau den Traum, so ist sie ziemlich hemmungslos veranlagt. Das heißt nicht, dass sie auch so lebt, nur die Veranlagung zur Hemmungslosigkeit ist vorhanden. Deshalb träumen Frauen oft auch davon, wie ein Hund an der Leine geführt wird. Das heißt, sie zügeln ihre Triebe.

Spaziergang

ie tun gut daran, etwas langsamer zu treten, denn jedes Zuviel an Arbeit und in der Liebe kann auch gesundheitlichen Schaden anrichten.
Auf baumgesäumten Wegen spazieren zu gehen zeigt, dass Sie wegen geschäftlicher Verwicklungen sehr beansprucht sein werden. Unangenehme Missverständnisse verursachen Kälte und Gleichgültigkeit.
Durch schöne Landschaften gehen bedeutet, Reichtum und Ansehen zu genießen.
Nachts spazieren zu gehen bringt Missgeschick und vergebliches Streben nach Zufriedenheit.
Wenn eine junge Frau schnell spaziert, wird sie ein großes Vermögen erben und einen heißbegehrten
Gegenstand besitzen.


Haustier
das Haustier war ehemals ein Nutztier, daher symbolisiert es im Traum nach wie vor die hilfreiche Funktion der Seele. In der heutigen Zeit halten sich viele Menschen allerdings ein Haustier, um Vereinsamung und Liebesentzug zu kompensieren, dies muss bei der Traumdeutung berücksichtigt werden.
siehe auch: Tiere

Tiere
wenn Sie darauf angewiesen sind, etwas über Ihre dringenden psychischen Bedürfnisse zu erfahren, tauchen Tiere in Träumen auf, die diese Bedürfnisse symbolisieren. Tiere repräsentieren Triebe und Instinkte.
Jeder hat sicherlich schon von einem wilden Tier geträumt und dabei auch seine eigene Wildheit gespürt. Träume von wilden Tieren sind als sehr positiv zu sehen, da sich in ihnen unsere Lebensenergie äußert.
Bei Körperteilen von Tieren ist ihre Deutung ähnlich wie jene von menschlichen Körperteilen (siehe "Körper"). Wenn vier Beine besonders hervorgehoben werden - vielleicht im Gegensatz zu einem Tier mit drei Beinen -, steht die ganze, runde Persönlichkeit mit allen vier vollentwickelten Geistesfunktionen im Zentrum der Aufmerksamkeit.
Sehen Sie missgestaltete Tiere, erkennen Sie, dass manche Ihrer Impulse unverschämt oder abstoßend sind.
Um einen Tiertraum näher deuten zu können, empfiehlt es sich, unter den jeweiligen Tiersymbolen nachzulesen.

warten
im Traum auf jemanden oder etwas zu warten, steht für Ihre Erwartungshaltung.
Vielleicht halten Sie Ausschau nach Menschen oder Umständen, die Sie darin unterstützen, voranzukommen oder Entscheidungen zu treffen. Ungeduldiges Warten lässt auf zu hohe Erwartungen schließen. Warten Sie dagegen geduldig, zeugt dies von Ihrem Wissen, dass alles zu seiner Zeit kommt.

Blitz
der Blitz ist das machtvolle und überaus schnelle Feuer des Himmels.
Der Blitz kann im Traum auch eine plötzliche Erleuchtung bedeuten.
Der Blitz kündigt immer Ärger an, etwa im Beruf.
Trifft Sie ein Blitz, steht eine Krankheit bevor.
Da Sie gewarnt werden, können Sie dem Übel entgegenwirken.


Donner
sie haben sich vielleicht im Tagesverlauf über etwas geärgert, das jetzt im Traum nachhallt.


Gewitter
vielleicht existiert eine Situation im Alltagsleben, die gesprengt werden muss, damit etwas Neues hervorbricht und sich die Bedingungen verändern. Ihre Seele reinigt sich.
Ein Gewitter zeigt unterdrückte, verdrängte Spannungen an, die sich spontan entladen, damit die Luft danach wieder klar ist.
Ein Gewitter kann auch auf eine starke Leidenschaft, beispielsweise auf Liebe, hinweisen, die Sie plötzlich "überfällt".


Schnee
Schnee taucht oft bei Gefühlsproblemen auf, warnt dann vielleicht vor ihrer Unterdrückung oder zeigt an, dass sie sich abkühlen, aber neu belebt werden können.
Manchmal steht er auch für das Altern, was dann bei Männern mit Angst vor Impotenz verbunden sein kann.
Wenn er schmilzt, kann er für das Erweichen des verhärteten Herzens stehen.
Schon die altägyptischen Traumforscher behaupteten, wer Schnee sieht, dem stehe eine Veränderung seiner persönlichen Verhältnisse bevor, und wenn man mühsam durch Schnee watet, werde man in absehbarer Zeit in Bedrängnis kommen.


Haus
das Haus versinnbildlicht immer den Träumer selbst, sein Ganzes, die Seele mit einbezogen.
In Frauenträumen zeigt der Zustand des Hauses die augenblickliche Situation.
In Männerträumen ist das Haus als Symbol für Ehrgeiz und Sicherheit, in Verbindung mit beruflichem Aufstieg zu sehen.
Wichtig ist seine äußere Beschaffenheit.
Ist das Haus beschädigt, haben Sie sich vielleicht von einer Vorstellung gelöst, die nicht in die Tat umzusetzen war. Es kann auch der Hinweis auf eine körperliche Störung vorliegen.
Jedes Zimmer im Haus hat seine eigene Bedeutung.
Gehen Sie von einem Zimmer in ein anderes, dann deutet das einen Wandel an. Hierbei ist zu beachten, von welchem Zimmer Sie ausgehen und wohin Sie sich begeben.
Im Keller lauern unbewusste, versteckte Begierden.
Die Küche weist auf das Weibliche, Mütterliche in Ihnen, sie ist auch der Ort der Verarbeitung von seelischen Informationen.
Das Wohn - oder Arbeitszimmer ist der Ort der Entspannung und Erholung.
Die oberen Räume, auch der Dachboden, zeigen auf den geistigen Bereich, das Verstandesleben hin.
Das Dach muss als die das Gehirn schützende Schädeldecke verstanden werden.
Gehen Sie in einen neuen, leeren Raum, werden Sie neue Erfahrungen sammeln, Ihren Horizont erweitern.
Oft entdeckt man neue Räume, in die ein Vordringen nicht möglich ist. Das zeigt Hemmungen und Komplexe auf einem Gebiet.
Durchforschen Sie im Traum das Haus, versuchen Sie sich zu ergründen.
Wird Ihr Haus im Traum gerade erstellt, basteln Sie vielleicht gerade an einer neuen Liebe oder Ihrer Karriere.

Hof
st er von schönen Gebäuden gesäumt, wollen Sie sich mit netten Menschen umgeben.
Ein finsterer Hinterhof lässt sich dementsprechend als Hinweis auf Kontaktarmut deuten.
Der Hinterhof eines Hauses lässt auch vermuten, dass Sie Angst um Sicherheit und Ihr Auskommen haben. Sie scheinen sich in Ihrer Haut, Ihrem Leben nicht wohl zu fühlen, denn Sie haben das Haus verlassen.